Career Direction & Development Programme

What is the „Carrier Direction & Development Programme“?

In 2009 the number of unemployment was up to 327.861 → that was an increase of 71% in just 12 months and it was the largest increase aver since 1967, when the records began!

The Business Information Centre  said it was essential to support the people and founded this programme.

  • Organising and hosting free lectures and interactive workshops
  • selected number of relevant government agencies provided an Information and Advice Stand → endorse job seekers
  • 5.459 people interacted with the programme since 2009
  • 795 have interacted the lectures

Main goal

⇒ Provide FREE support to anyone, graduate or non-graduate, with professional expertise in job seeking and/or keeping their job in difficult economic times.

Other backings:

  • continuing education opportunities
  • volunteering positions
  • peer learning experiences
  • CV design, interview skills and resilience

 

Carrier Direction & Development Programme 2014

On August the 20th I joined the „What employers want to see in your CV“ event, which was presented by the Career Coach Jane Downes (author of The Career Book).
She owns Clearview Coaching Group a Career Coaching and Training business which she founded in 2004.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Business Information Centre

The last week of my traineeship in Dublin has come and I’m now assigned to „The Business Information Centre„.

„The Business Information Centreis a reference service specialising in company and market research information.
The Centre holds specialised collections of books, directories, magazines, trade journals, reports, databases, electronic resources, statistics, newspapers, government publications, City & County Development Plans, maps & atlases, Irish companies‘ annual reports and a wide range of business related subjects.

When the RFID-technology (radio frequency identification) was introduced in 2012 in the Central Library, the reference stock of the Lending Library was merged with the Business Information Centre to provide an enhanced service.
From that time onward „The Business Information Centre“ managed any general enquiries as well as their usual work activities.

The Business Information Centre integrated approx. 20 magazine titles and books in the following subject divisions:

  • History
  • Art
  • Sports
  • Medicine
  • World Health Organisation
  • Literature
  • Religion

 Available online information and subscription databases in „The Business Information Centre“:

  1. Company Research
  2. Market Research
    • Mintel Oxygen (Ireland) Online
    • Euromontor Passport Markets
  3. Business Magazines & Newspapers
    • Emerald Journals Online
    • European Business ASAP Online – Infotrac
  4. Online Newspapers
    • Irish Times Archive Online
    • Irish Newspaper Archives
  5. General Reference
    • Encyclopaedia Britannica
    • Jstor
    • Dictionary of Irish Biography

Start Your Own Business

 If you would like to start your own business it could be very helpful for you to partake in the programmed events that „The Business Information Centre“ offers in the Central Library (Ilac Centre).
Twice a year in association with the Local Enterprise Office they provide a series of  six free business lectures designed to empower potential entrepreneurs.

Lecture Programme

The 2014 theme is “Getting Started”. The lectures covers subjects such as the characteristics needed to run and fund your business. Digital marketing strategies and writing business plans are also included, in a Spring and Autumn programme.

  1. 11th September 6.30 to 8.00pm
    An Introduction to Self Employment – Am I suitable for self employment and what are the characteristics and traits of the self employed, with Brendan Moran
  2. 18th September 6.30 to 8.00pm
    Ideas Generation & Market Research – Where to get business ideas and when do ideas mean business, with Brendan Moran
  3. 25th September 6.30 to 8.00pm
    Ethnic Minority Entrepreneurship – What supports exist for potential entrepreneurs in Dublin’s Non-Irish National business community, with Peter Smyth
  4. 2nd October  6.30 to 8.00pm
    Digital Marketing Strategy 5 big players (at the moment) – Facebook, LinkedIn, Twitter, Skype, YouTube. How can they work for my business? Learn the tips and tricks, increasing visibility and winning market share.
  5. 9th October  6.30 to 8.00pm
    Financing your Business – What you can expect from the bank with Paul Neary
  6. 16thOctober 6.30 to 8.00pm
    Writing the WINNING Business Plan – Bringing together all the key elements for a Winning Business Plan, with Brendan Moran

Comments:

„Helpful insight into the basic but important components of starting up“
„It gave me an insight how to establish a business; therefore, for me the lecture is very important.“
„Very interesting, particularly how to advertise on various social media sites.“
Very impressive, Brendan’s a smashing communicator and makes the information very accessible.“
„Excellent coverage of the important points, clear explanation of topics.“


Statistics

2014

The number of Participants in Spring 2014 was incredibly high – 353 people came to the 6 „Start Your Own Business“ Lectures.

There were also information stands for the „Start Your Own Business“ topic.
– number of information stands: 3
– the number of participants: 33

2013

– Spring Series: 284 Participants
– Autumn Series: 251 Participants
– Information Advice Stands: 176 Participants

2012

– Spring Series: 276 Participants
– Autumn Series: 282 Participants
– Information Advice Stands: 282 Participants


Während meiner letzten Woche des Auslandspraktikum bin ich in der letzten Abteilung eingteilt im „The Business Information Centre“.

“The Business Information Centre” ist ein Auskunftsdienst spezialisiert in Unternehmens- und Marktforschung.

Die Abteilung enthält spezialisierte Büchersammlungen, Verzeichnisse, Zeitschriften, Fachzeitschriften, Berichte, Datenbanken, elektronische Ressourcen, Statistiken, Zeitungen, Veroeffentlichungen der Regierung,  Entwicklungspläne von Städten und Grafschaften, Landkarten & Atlanten, Jahresberichte von irische Firmen und ein breites Spektrum an betrieblichen Themen,

Als in dem Jahr 2012  in der Bibliothek das RFID-System eingeführt wurde, wurde aus Platzgründen der Präsenzbestand der Ausleihbibliothek mit dem Bestand von dem „Business Information Centre“ zusammengetan.
Seitdem sind die Mitarbeiter des „Business Information Centre“ für allgemeine Recherchen und für ihre eigentlichen Tätigkeiten zuständig.

Von der Ausleihbibliothek wurden ca. 20 Zeitschriften übernommen und folgende Fächer:

  • Geschichte
  • Kunst
  • Sport
  • Medizin
  • Weltorganisation für Gesundheit
  • Literatur
  • Religion

Verfügbare Online-Informationen im „Business Information Centre“:

  1. Unternehmens-Recherche
  2. Marktforschung
    • Mintel Oxygen (Ireland) Online
    • Euromontor Passport Markets
  3. Wirtschaftszeitschriften & -zeitungen
    • Emerald Journals Online
    • European Business ASAP Online – Infotrac
  4. Online Zeitungen
    • Irish Times Archive Online
    • Irish Newspaper Archives
  5. Allgemeine Literaturangaben
    • Encyclopaedia Britannica
    • Jstor
    • Dictionary of Irish Biography

Start Your Own Business

Falls du selbstständig werden möchtest, könnte es hilfreich sein an den Veranstaltungen im „Business Information Centre’“ teilzunehmen.
Zweimal im Jahr kommen Mitarbeiter vom „Local Enterprise Office” und bieten 6 freie Betriebsvorlesungen an, um potenzielle Unternehmer zu fördern und zu unterstützen.

 Vorlesungsprogramm

“Getting started” is das neue Thema des Jahres 2014.
Die Vorlesungen beinhalten Themen wie „erforderliche Eigenschaften um ein Betrieb zu leiten und zu finanzieren“ decken. „Strategien des Online Marketings“ and das „Schreiben von Businessplänen “ sind ebenfalls Teil des Programmes.

  1. September 18.30 – 20.00
    Eine Einführung in die selbstständige Erwerbstätigkeit– Bin ich geeignet um für die selbstständige Erwerbstätigkeit und was sind die Eigenschaften und Merkmale von Selbstständigen?, mit Brendan Moran
  2. September 18.30 – 20.00
    Das Generieren von Ideen & Marktforschung – Von wo bekommt man Geschäftsideen und wann werden aus Ideen richtige Geschäfte, mit Brendan Moran
  3. 25. September 18.30 – 20.00
    Ethnishe Minderheit der Geschäftsführung – Was für Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für  das Gründungsgeschehen, mit Peter Smyth
  4. 2. October  18.30 – 20.00
    Strategien des Online Marketings & 5 bedeutende Unternehmer  – Facebook, LinkedIn, Twitter, Skype, YouTube. Wie kann ich von ihnen profitieren? Lerne die die Tipps und Tricks, zunehmende Bekanntheit und Marktanteile gewinnen.
  5. 9. October  18.30 – 20.00
    Finanzierung deines Geschäftes– Was kannst du von deiner Bank erwarten, mit Paul Neary
  6. 16. October 18.30 – 20.00
    Verfassen eines erfolgreichen Businessplans – Zusammentragen aller Kernelemente für einen erfolgreichen Businessplan, mit Brendan Moran

 Statistiken

2014

Im Frühling 2014 war die Teilnehmerzahl für die 6  „Start Your Own Business“ Vorlesungen unglaublich hoch – es kamen 353 Teilnehmer.

Außerdem gab es Infostände zum Thema.
– Zahl der Infostände: 3
– Zahl der Teilnehmer: 33

2013

– Frühling Programm: 284 Teilnehmer
– Herbst Programm: 251 Teilnehmer
– Information und Beratungsstände: 176 Teilnehmer

2012

– Frühling Programm: 276 Teilnehmer
– Herbst Programm: 282 Teilnehmer
– Information und Beratungsstände: 282 Teilnehmer


 

3 possibilities to research a topic – Personalities, Companies + Subjects

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Library Stock

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Talking books

The Central Library has something that I will really miss in Berlin, because I haven’t seen these there yet.

TALKING BOOKS

Talking books are portable mp3 players with the audio book already downloaded onto them. You no longer need CD’s or cassettes – all you have to do is plug your earphones into the gadget and switch it on!

WOW! 😀

The players are perfectly designed for people how either don’t have the time to read, are running, cleaning the house or maybe sitting on the train. Another positive thing about them is – they remember where you stopped.
Borrow them from any Dublin City Public Library – for 3 weeks (exactly the same as books)
Just search for a title in the library catalogue in the advanced search and limit the media format to mp3 tbk player 😉


Es gibt eine Sache die ich vermissen werde, wenn ich wieder in Berlin bin, denn ich habe es bis jetzt noch nirgends gesehen!

TALKING BOOKS

Talking Books sind tragbare mp3-Player, die das Hörbuch bereits installiert haben. Das heißt du musst nie wieder etliche CDs’s oder Kassetten auf dem Computer ausleihen, um Hörbücher zu speichern – alles was du tun musst, ist deine Kopfhörer in das Gerät zu stecken und es anzuschalten!

WOW 😀

Sie sind perfekt geeignet für die, die keine Zeit haben zu lesen, gerne laufen gehen, zu Hause aufräumen oder vielleicht mit dem Zug unterwegs sind. Noch eine positive Sache – sie merken sich, wo du stehengeblieben bist.

Display – Dublin Crime Writers

Nach einem Monat konnte ich endlich meine Auslage in der Ausleihbibliothek aufbauen!
Ich habe für meine Auslage Bücher sowie Hörbücher gewählt, um den Nutzern eine größere Auswahl anzubieten.

I was finally able to put my display up in the Lending Library after waitung a month!
I have chosen books as well as talking books, to make sure that the library users have a variety of media to loan.

 

Open Learning Centre – OLC

My last week in the „Open Learning Centre“ has come and I would like to use my gained knowledge and experience to explain the „OLC“ to you.

The members of the Library can either learn languages or improve their computer skills.

The Central Library in Dublin is the only library in Europe that provides the “Tell Me More” online language learning programme.
Therefore it is always very busy in this department, because many students come here to learn.

If you want to use the „Tell Me More“ programme, you only have to become a member of the Library.
Afterwards it is possible to you the programme for free.

„Tell Me More“ provides 9 languages and 20 interface languages.

The languages can be learned in all levels such as:

  • A1 -Beginner
  • A2 – Elementary
  • B1 – Intermediate
  • B2 – Upper Intermediate
  • C1 – Advanced
  • C2 -Proficiency

Languages that can be learned:

  1. British English
  2. American English
  3. French
  4. German
  5. Italian
  6. Spanishe
  7. Latin American Spanish
  8. Chinese
  9. Dutch

 Possibility to get a Certification of Completion

  • Basic Level: 50+ hours of study
  • Intermediate: 70+ hours of study
  • Advanced & Proficiency: 90+ hours of study

Computer skills courses provided – self-learning

  1. MS Word
  2. Excel
  3. Access
  4. Power Point
  5. ECDL 5 -European Computer Driving Licence (Computer & Online Essentials, Word Processing, Advanced Database, Advanced Presentation, Spreadsheets)
  6. Driving Theory Test
  7. Typing
  8. Internet
  9. Basic computer courses
  10. CLAIT (Computer Literacy and Information Technology)

 Open Learning Centre also provides:

  • 134 languages in CD-rom, Audio or online format
  • Covers Cambridge – IELTS & TOEFL (International English Language Testing System &Test of English as a Foreign Language)
  • Study books on grammar, pronunciation, comprehension & Dictionaries
  • Business English

 

Nun ist meine letzte Woche im „Open Learning Centre“ angebrochen und ich möchte meine gesammelte Erfahrung nutzten, um euch die Abteilung näher zu bringen.

Im „Open Learning Centre“ kann man Sprachen sowie Computerkenntnisse erlernen.

Im OLC ist immer sehr viel los, denn die Zentralbibliothek in Dublin ist die einzige Bibliothek in Europa, die das Online – Sprachprogramm „Tell Me More“ anbietet.
Um dieses Angebot nutzen zu können muss man nur Mitglied der Bibliothek sein.
Mit diesem Programm können die Nutzer 9 Sprachen erlernen – mit insgesamt 20 Oberflächensprachen.

Dieses Angebot ist kostenlos und bietet jedes Sprachniveau an:

  • A1 – Einstieg
  • A2 – Grundlagen
  • B1 – Mittelstufe
  • B2 – Gute Mittelstufe
  • C1 – Fortgeschrittene Kenntnisse
  • C2 – Exzellente Kenntnisse

Sprachen, die man lernen kann sind:

  1. Britisches Englisch
  2. Amerikanisches Englisch
  3. Französisch
  4. Deutsch
  5. Italienisch
  6. Spanisch
  7. Lateinamerikanisches Spanisch
  8. Niederländisch
  9. Chinesisch

Außerdem hat man die Möglichkeit ein Zertifikat zu erhalten

  • Basisebene: 50+ Stunden
  • Mittleres Niveau: 70+ Stunden
  • Niveau für Fortgeschrittene und höher: 90+ Stunden

Kurse um Computerkenntnisse zu erweitern – Selbstlerner-Kurse

  1. MS Word
  2. Excel
  3. Access
  4. Power Point Präsentation
  5. ECDL 5 -European Computer Driving Licence (beinhalet Computer & Online Grundlagen, Textbearbeitung, Datenbanken für  Fortgeschrittene, Präsentationen für Fortgeschrittene , Tabellen)
  6. Theoretische Fahrprüfung (Buch & CD)
  7. Tippen lernen
  8. Internet
  9. Grundlegende Computerkurse
  10. CLAIT (Computer Bildung und Informationstechnik)

 

Weitere Angebote des Open Learning Centre’s :

  • 134 Sprachen auf CD-ROM, Audio oder Online
  • Cambridge – IELTS & TOEFL (International English Language Testing System & Test of English as a Foreign Language )
  • Übungbücher zum Grammatik, Ausspache, Verständnis & Wörterbücher
  • Geschäftsenglisch

Dublin Crime Writers

Wie ich bereits berichtet habe, habe ich in der Erwachsenenbibliothek die Aufgabe erhalten eine Ausstellung zu den „Dublin Crime Writers“ vorzubereiten und aufzubauen.

Da ich noch warten muss bis die jetzige Ausstellung abgebaut wird, wollte ich trotzdem schon mal meine Unterlagen präsentieren.

 

As previously reported I was in charge of preparing a display on the „Dublin Crime Writers“ while I was working in the adult lending library.

Unfortunately I wasn’t able to build it up yet because there is still a different display shown.


 

Bei den Autoren habe ich mich auf die 12 beliebtesten und meist ausgeliehenen Autoren (die in Dublin geboren wurden) der Zentralbibliothek Dublin eingeschränkt.
Bevor ich die Ausstellung aufbaue, werde ich noch von jedem Autor einige der bekanntesten Bücher & Hörbücher auslegen – diese können dann gerne ausgeliehen werden.

Außerdem habe ich für jeden Autoren ein Flyer erstellt, worauf ein Foto und eine kurze Biographie zu sehen, welches die Nutzer bei Interesse mitnehmen können.
Zudem habe ich ein Poster mit den aktuellsten oder bekanntesten Krimi zusammengestellt.

 

I have chosen the 12 most popular and most frequently borrowed crime writers (which were born in Dublin) of the Central Library of the Dublin.
Before I start building the display I will order some of the best-liked crime novel (as book and audio books), these are also available to been borrowed.

If the members of the library are interested they can take a flyer which has a photo and a short biography of each selected crime writer.

I also created a poster with the current or best-known crime novels of the writers.


 

My room

Seit dem 1. Juli wohne ich bei meiner „Gastmutter“ Michelle.
Michelle hat noch eine 15-jährige Tochter namens Alex, doch sie ist momentan in einem Sommercamp um ihr Deutsch für die Prüfungen im nächsten Jahr zu verbessern.

Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Unterkunft gefunden und so ein Glück habe!

Es ist jedoch keine typische Gastfamilie – denn in diesem Haus wohnen 10 Studenten!
Wie ihr euch vorstellen könnt, ist hier immer etwas los – von morgens bis abends 😀

Doch ich finde es sehr gut, denn man ist nie allein und merkt gar nicht, dass man so lange und so weit weg von seinen Liebsten ist!

Gerade Abends ist hier immer eine Menge los, es wird zusammen gespeist, gelacht, Karten gespielt, Witze erzählt und man beschwert sich auch ab und an über das ständig wechselnde Wetter 😀 – wobei es hier zur Zeit 25° sind und sich echt heiß anfühlt.

In den ersten 2 Wochen war ich mit Elisabetta zusammen in einem Zimmer, doch wir erfuhren das wir beide und die 3 anderen, die von den ersten 10 übrig geblieben sind, für eine Woche in das Haus von Michelle’s Freundin Celina ziehen müssen. Denn Michelle hatte eine Buchung von 8 Franzosen erhalten, und mit uns 5 wäre kein Platz gewesen.

Die Woche bei Celina war eine nette Erfahrung und ein interessanter Vergleich zu Michelle’s Haus.

Seit einer Woche sind wir wieder bei Michelle – diesmal teile ich mir ein Zimmer mit Florence (Franz.) und Laura (Ital.) ein Zimmer.

Since the 1st of July I have been living with my „host mother“ Michelle.
Michelle has a 15 year old daughter called Alex, but at the moment she is spending her time in a summercamp to improve her German.

I have to say that I’m really happy that I found this accommodation – I feel really lucky.

It is not a typical host family though – there are 10 students living here at the moment!
You can imagine that it is never boring -there is always something going on from the morning till night 😀

I like it, because you never have the time to miss your beloved or to realize that you are away for such a long time!

Especially the evenings are always very busy – we either eat together, play cards, are joking or complaining about the weather 😀

In my first two weeks in Dublin I shared a room with Elisabetta, we were soon told that we have to leave Michelle’s house for one week, to live at her friends house.
So the last 5 of Michelle’s Students went to live at Celina’s house.
It was a very nice experience and an interesting comparison to Michelle’s place.

I have been back at Michelle’s house for one week now – this time I am sharing my room with Florence (French) and Laura (Italian).

 

Celina’s House:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Michelle’s House:

Diese Diashow benötigt JavaScript.